Eine fruchtige Variante der berühmten italienischen Köstlichkeit Tiramisu (ital. tirami sù, wörtlich: zieh mich hoch). Bei der klassischen Variante wird das Löffelbiskuit in kaltem Kaffee getränkt, der mit Rum und Amaretto versetzt wird. Dieses Rezept ist wenig italienisch und beinhaltet weder das obligate Mascarpone noch Amaretto, steht dem klassischen Tiramisu jedoch in nichts nach.

Zutaten:
  • 2 Qimiq classic,
  • 1 Qimiq Vanille,
  • 1 Schlagsahne (250 ml),
  • 2 Sauerrahm/Schmand,
  • 5 EL Kristallzucker (je nach Geschmack auch mehr),
  • 3 Pkg. Vanillezucker,
  • 2 Pkg. Löffelbiskuit/Biskotten,
  • tiefgefrorene Himbeeren (500 g) – nicht auftauen,
  • 1 Pkg. Kokosette

Zubereitung

Sahne steif schlagen und mit Sauerrahm, Qimiq, Zucker, Vanillezucker und Kokosette (halbe Packung) verrühren. Tiramisu-Form ölen und mit Kokosette ausstreuen. Eine Schicht Biskotten auslegen. Die restlichen Biskotten in vier Teile brechen und unter das Sahne-Sauerrahm-Qimiq-Gemisch vermengen.

Die erste Hälfte der Biskottenmasse in die Tiramisu-Form geben und etwas glattstreichen. Dann die tiefgefrorenen Himbeeren darauf verteilen und anschliessend die restlliche Masse darübergeben. Glattstreichen und mit Kokosette bestreuen. Fertig!

Über Nacht kalt stellen.

Viel Spaß beim Nachmachen!