Grüner Genuss – Spinat ist gesund, schmeckt lecker und kann in abwechslungsreichen Varianten verarbeitet werden. Spinat enthält viel Eisen und ist reich an Nährstoffen. Das kalorienarme Gemüse ist ein Jungmacher, es wirkt im Dreier-Vitaminpaket gegen freie Radikale und ist zudem eine gute Folsäurequelle.

Hier ein Rezept, das auch Spinathasser überzeugen wird:


Zutaten für die Suppe:

  • 150 g junge Spinatblätter
  • 30 g Butter
  • 400 ml Hühnersuppe
  • 100 g Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 250 ml Schlagobers

Zutaten für die Nockerln:

  • 80 g Butter küchenwarm
  • 100 g Cottage Cheese
  • 2 Eier
  • 40 g Weißbrotbrösel
  • 2 EL Kräuter gehackt
  • 40 g Mehl griffig
  • Pfeffer, Salz, Muskat

1) Eier trennen. Butter schaumig rühren, Dotter einrühren, Mehl, Brösel, Käse und Kräuter zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig unterziehen. 20 Minuten rasten lassen.

2) Inzwischen Spinat putzen, waschen und grob schneiden.

3) Schalotten und Knoblauch fein schneiden und in der Butter andünsten. Spinat zugeben, zusammenfallen lassen, mit Suppe aufgießen und 4–5 Minuten kochen. Obers zugießen und aufkochen. Suppe mit einem Stabmixer pürieren, salzen und pfeffern.

4) Aus der Käsemasse Nockerln formen. In einer beschichteten Pfanne Butter erhitzen, Nockerln darin rundum langsam braten. Jogurt in die Suppe geben und noch einmal aufmixen. Suppe mit den Nockerln servieren.