Beim Cooking Wu (asiatisches Restaurant in Graz) gibt es einen Kokospudding, der eigentlich kein besonderes Erlebnis für die Geschmacksknospen ist, aber dennoch gut schmeckt. In einer Kochzeitschrift habe ich vor ein paar Tagen ein Rezept gefunden, das sich so ähnlich angehört hat, sodass ich es mal testen wollte. Ich war vom Ergebnis überrascht und der Pudding hat sogar selbstgemacht besser geschmeckt als beim Asiaten. wink

Hier das Rezept für das wackelige „Kunstwerk“ mit Vanillegeschmack und dem Besten der exotischen Karibik-Nuss:


Zutaten:

  • 8 Blatt Gelatine
  • 300 ml Milch
  • 300 ml Kokosmilch
  • Mark einer Vanilleschote
  • 50 g Kristallzucker

Zubereitung:

Für den Pudding die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Milch, Kokosmilch, Vanillemark und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Topf vom Herz ziehen. Gelatine ausdrücken und in der heißen Flüssigkeit auflösen. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in Förmchen gießen (ich habe Silikonförmchen verwenden) und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Viel Spaß beim Nachkochen.