Habt ihr schon mal einen ganzen Tag im Bett verbracht? Wenn ich nicht zum Mittagessen verabredet bin, tendiere ich dazu, meine Sonntage im Bett zu verbringen. Da wird zu Mittag gebruncht und den ganzen Tag Serien geschaut und Zeitschriften gelesen. Um keine kostbare (Bett-)Zeit zu verlieren, stehe ich sonntags nicht gerne in der Küche, so muss das Frühstück/der Brunch schnell zubereitet sein. Das Rezept, das ich heute vorstelle, ist schnell gezaubert und schmeckt sehr lecker. Zudem erfordert es auch keine besonderen Zutaten, sodass man es spontan machen kann. Das Rezept ist von Martha Stuart.

Hier geht’s zum Rezept:


Zutaten für ca. 1 Portion:

  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 1 Ei
  • 2 Scheiben Speck
  • Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Muffin-Form ausbuttern.
  2. Das Toastbrot mit einem Nudelholz platt rollen, die Ränder abschneiden, halbieren und die Form damit auskleiden. Wichtig ist, dass die Toastränder über der Form rausragen.
  3. Den Speck überkreuzt reinlegen.
  4. Nun das Ei aufschlagen und in das Nest legen. Nach Wunsch mit Pfeffer und Salz würzen.
  5. Im Ofen bei 180°C für 20-25 Min. backen. (Wobei die Garzeit Geschmackssache ist.)
    Tipp: Wichtig ist, dass der Speck, der aus dem Einest rausguckt, nicht verbrennt.
  6. Die fertigen Cups mit einem Messer von der Muffin-Form lösen und servieren.