Cinnamon rolls sind Zimtschnecken, die mit süßer Frischkäse-Glasur überzogen werden. Wenn ich in Wien bin, muss ich immer ganz viele Cinnamon Rolls von Cinnabon mitnehmen, weil wir sie liiiiiieben! Die leckeren Zimtrollen werden nämlich in den Filialen frisch gebacken und schmecken herrlich nach Zimt, wie der Name schon sagt. Da ich leider nicht so oft nach Wien komme, habe ich nun versucht, selber welche zu machen.

Dieser amerikanische Klassiker schmeckt unglaublich lecker und stimmt uns auf die Adventzeit ein!

Zutaten für den Teig – ca. 16 Zimtrollen:

  • 50 g geschmolzene Butter
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 2 EL Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 500 g Mehl

Zubereitung des Teigs:

Für den Teig die Vanillepuddingpulver, Zucker und Milch miteinander verrühren, dann mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen und am besten per Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dann lässt man die Teigkugel zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde lang gehen, damit der Teig aufgehen kann.


Zutaten für die Füllung:

  • 75 g weiche Butter
  • 135 g brauner Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 100 g gehackte Walnüsse oder Pekannüsse

Zubereitung der Füllung:

Sobald der Teig schön aufgegangen ist, wird er auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausgerollt und mit der weichen Butter großzügig bepinselt. Danach wird er mit Zimtzucker und den fein gehackten Nüssen bestreut. Anschließend das ganze von der Längsseite aufrollen. Von dieser Rolle werden nun ca. 16 Scheiben geschnitten und in eine befettete Auflaufform gelegt. Dabei solltet ihr darauf achten, dass die Zimtrollen nicht zu fest aneinander geschichtet werden, da sie noch aufgehen. Nun müssen die Cinnamon Rolls nochmals 45-60 Minuten an einem warmen Ort rasten, bis sie sich erneut etwas vergrößert haben. Dann werden sie im Backofen bei 180 Grad etwa 20-25 Minuten goldbraun gebacken.