Ihr Lieben, es ist wieder Rhabarberzeit! Das süß-saure Obst (streng genommen ist Rhabarber eigentlich ein Gemüse) hat im Moment wieder Saison und zaubert erste Frühlingsgefühle in die Küche. Rhabarber ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Das Knöterichgewächs enthält viel Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Vitamin K und C und etwas Jod. Da Rhabarber zu 95 Prozent aus Wasser besteht, ist er auch sehr kalorienarm.

Generell gilt: Rhabarber nicht roh verwenden, denn so schmeckt das Stangengemüse zu sauer und wäre wenig bekömmlich. Die Blätter des Rhabarbers sind ungenießbar, weil sie einen hohen Anteil an Oxalsäure enthalten.

Also, ran an die Stängel!


Zutaten für den Teig:

  • 500 g Bio-Rhabarber
  • 100 g Erdbeeren
  • 250 g Rama-Würfel
  • 250 g Mehl
  • 1 Pkg. Dr. Oetker Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Dr. Oetker Vanillin Zucker
  • 4 Eier

Zutaten für die Streusel:

  • 200 g glattes Mehl
  • 100 g Zucker
  • 150 g Rama-Würfel (in Stückchen geschnitten)
  • 1 Dr. Oetker Vanilleschote
  • 1/2 Pkg. Dr. Oetker Bourbon Vanille Zucker

Zubereitung:

  1. Für den Kuchen Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, danach die Eier unterrühren. Mehl und Backpulver miteinander versieben und unter die Masse heben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Blechkuchenform füllen und glattstreichen.
  2. Rhabarber schälen und in grobe Stücke schneiden. Erdbeeren entstielen und in Hälften schneiden. Anschließen auf dem Teig verteilen.
  3. Für die Streusel die kalte Butter, Zucker und Mehl mit den Händen verkneten bis sich kleine Klumpen bilden. Mit den Streuseln bestreuen und den Rhabarberkuchen im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!