Es ist wieder soweit: Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und der Silvester-Abend steht vor der Tür. Ich persönlich bin ein ziemlicher Silvester-Muffel. Früher haben wir Silvester immer in verschiedenen Städten gefeiert, heute verbringe ich Silvester viel lieber Zuhause mit guten Freunden, leckerem Essen und Gesellschaftsspielen. Egal, ob ihr Silvester nur zu zweit oder mit Freunden verbringt, ein gutes Silvestermenü darf beim Jahreswechsel nicht fehlen. Natürlich ist es besonders gemütlich ganz klassisch Raclette oder Fondue zu machen. All jene, die Lust auf ein mehrgängiges (und unaufwendiges) Menü haben, sind hier richtig. Lasst euch mit den herrlichen Rezepten verzaubern und rutscht kulinarisch gut ins neue Jahr! 


Wintermenü (Silvester-/Weihnachtsmenü) für 6 Personen

Aperitif

Lillet Berry

Amuse Gueule 

Lachs-Canapés

Vorspeise

Wintersalat mit Chili-Karamell-Birnen und Zimtcroutons

Suppe

Krenschaumsüppchen mit Apfel und Schwarzbrotcroutons

Hauptgang

Steak auf Gemüse-Ratatouille und hausgemachte Pommes

Dessert

Warmes Schokoküchlein

Vanilleparfait

Zotter-Schokoladenmousse


Lillet Berry für eine Person:

  • 10 cl Schweppes Russian Wild Berry
  • 5 cl Lillet Rosé
  • TK-Himbeeren

Lillet Rose in ein Weinglas geben, mit Eiswürfeln auffüllen und mit Schweppes Russian Wild Berry aufgießen. Die TK-Himbeeren dazugeben und umrühren.


Lachs-Canapés:

  • 1 Pkg. Tramezzini
  • 100 g geräucherten Lachs
  • 1 Pkg. Philadelphia Doppelrahmstufe
  • etwas frisch geriebenen Kren
  • frische Dille

Je zwei Scheiben Tramezzini übereinanderlegen, die erste Scheibe mit Philadelphia bestreichen und etwas geriebenen Kren darüberstreuen, die zweite Scheibe darauflegen und mit einer Ausstechform ausstehen. Die Tramezzini mit Lachs belegen und mit etwas Dille und Kren verzieren.


Wintersalat mit Chili-Karamell-Birnen und Zimtcroutons


Krenschaumsüppchen mit Apfel und Schwarzbrotcroutons


Steak auf Gemüse-Ratatouille und hausgemachte Pommes:

  • 6 x 250 g besten Rindslungenbraten
  • 1 kg Karfoffeln
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • etwas TK-Zwiebeln
  • 6 Cherry-Tomaten
  • nach Geschmack: Thymian, Rosmarin, Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • Öl, Butter
  • Olivenöl

Die Steaks bei 90 °C Umluft 45 Minuten direkt aus dem Kühlschrank in den Backofen legen.

Die Karfoffeln schälen und mit einem Pommesschneider Pommes ausschneiden und in die ActiFry Fritteuse geben und 40 Minuten braten (wer keine ActiFry hat, kann die Pommes ganz ohne Öl auf ein Backblech geben und bei 220 °C Ober-/Unterhitze goldbraun backen.

Für das Ratatouille Zucchini, Tomaten und Aubergine waschen und klein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und das Gemüse andünsten und je nach Geschmack Kräuter einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Steaks mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit 1 EL Öl von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Eine 1/2 Minute vor Ende der Garzeit eine Butterflocke zum Fleisch geben. Das Fleisch mit der aromatisierenten Butter übergießen.

Warmes Schokoküchlein – Vanilleparfait – Zotter-Schokoladenmousse: