Das Kaisergemüse hat endlich wieder Saison! Von Spargel kriege ich im Frühling einfach nicht genug und von Pasta sowieso nie.

Im Gegensatz zum weißen Spargel wächst der grüne nicht unter der Erde, sondern über dem Erdwall. So hat grüner Spargel einen höheren Vitalstoffgehalt als weißer. Besonders im Frühling zur Spargelsaison braucht der Körper eine ordentliche Portion Folsäure, Vitamine und Ballaststoffe, um die bekannte Frühjahrsmüdigkeit zu vermeiden – grüner Spargel kann dabei helfen.

Dieses köstliche Rezept ist garantiert schnell und unkompliziert zubereitet und begeistert bestimmt jeden Spargelliebhaber.


Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g Pasta
  • 50 g Schinken
  • 500 g weißer Spargel (oder/und grüner Spargel)
  • 1/2 Schalotte (oder Zwiebel)
  • 100 ml Schlagsahne
  • 125 g Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Rama-Würfel
  • Kräuter nach Geschmack

Zubereitung:

Den Spargel schälen (nur den weißen Spargel – den grünen muss man nicht schälen!) und die holzigen Enden wegschneiden und in 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden. In etwas Salzwasser mit Zucker und Zitronensaft bissfest kochen (nimmt dem Spargel die Bitterstoffe). Spargel aus dem Wasser nehmen und ca. 50 ml vom Spargelwasser beiseite stellen.

In einer Pfanne die Butter schmelzen, die Zwiebeln beigeben und glasig dünsten, den Spargel dazu geben, mit dem Spargelwasser ablöschen und etwas einkochen lassen. Den Schlagobers mit dem Sauerrahm vermischen, dem Spargel beigeben und kurz weiterkochen lassen.

Kräuter beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, durchmischen und auf dem Herd warm halten.

Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und mit der Sauce übergießen und einmal mit der Pfeffermühle darüber gehen. Die Pasta mit etwas Parmesan bestreuen und mit Spargelspitzen garnieren. Sofort servieren!

(Wer keinen Schinken mag, kann ihn einfach weglassen!)