Bolognese ist die Königin unter den Pastasaucen und Spaghetti Bolognese ist eines der meistgekochten Gerichte Europas. Was viele jedoch nicht wissen: Den Pastaklassiker findet man so auf keiner italienischen Speisekarte. In Italien heißt das Gericht nicht Spaghetti Bolognese sondern ragù alla bolognese. Dieses ist klassisch mit Pancetta, Karotten, Zwiebeln, Sellerie und passierten Tomaten. Auf keinen Fall dürfen sich in die Sauce Oregano, Tomatenmark oder gar Ketchup verirren. Das ragù alla bolognese wird traditionell mit Tagliatelle gegessen. Heute gibt es in ganz Italien unzählige Varianten für dieses Gericht. So hat auch jede italienische Familie ihr eigenes Rezept – und die von mamma ist natürlich immer die beste. Seit 1982 ist das Originalrezept für das ragù alla bolognese bei der Handelskammer von Bologna eingereicht. So wollte die Accademia Italiana della Cucina vermeiden, dass das Gericht mit Ketchup, Nüssen, Zucchini oder anderen unüblichen Zutaten verunstaltet wird. Das Wichtigste bei dem Rezept ist die lange Schmorzeit. Ich persönlich hatte eine leichte Phobie vor diesem Gericht, da ich es viel zu oft auf Autobahnraststätten, in Kantinen, oder auf Skikursen mit miesen Zutaten und matschigen Nudeln gesehen habe. Zuhause habe ich das Gericht auch nie richtig lecker hinbekommen. Meist lag es am Faschierten, das für meinen Geschmack „zäh“ war. Aber mit meinem KitchenAid ARTISAN Cook Processor habe ich es endlich geschafft: ein extrem leckeres Pastagericht, das im Nu gemacht ist.

Hier ist mein Rezept für eine köstliche Pasta alla bolognese:

Zutaten für ca. 4 bis 6 Personen:

  • 1 Zwiebel, klein geschnitten
  • 5 EL Olivenöl
  • 500 g Rindsfaschiertes (bitte kein fertig abgepacktes Hack! Ich nehme Rostbraten – zwar teurer aber viel besser im Geschmack)
  • 800 g Ja!Natürlich Polpa (passierte Tomaten)
  • eine Handvoll frisches Basilikum
  • 500 ml Wasser
  • 500 g Penne, nicht vorgekocht
  • Pfeffer a. d. Mühle
  • Meersalz
  • Parmesan

Zubereitung:

Schritt 1

Die Schüssel mit dem ‘‘StirAssist’-Rührer bestücken. Die Zwiebeln in Olivenöl 1 Minute anrösten (BRATEN).

Danach Faschiertes in die Schüssel geben. Deckel schließen. SCHMOREN P7 auswählen und auf Start drücken. Auf dem Display wird Schritt 1 angezeigt. Zum Bestätigen auf Start drücken.

Schritt 2

Nach Schritt 1: Tomatensauce, Basilikum, 2 EL Salz und Wasser zufügen. Deckel schließen, aber den Messbecher entfernen. Auf Start drücken, um Schritt 2 zu aktivieren.

Schritt 3

Nach Schritt 2: Pasta zur Sauce geben, Deckel schließen mit Messbecher und auf Start drücken, um Schritt 3 zu aktivieren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Mit geriebenem Parmesan servieren.

Buon appetito!