Was ist eine Buddha Bowl?

Buddha Bowls sind der neueste Food Trend aus den USA. Dabei handelt es sich um ein Gericht, bei dem verschiedene Zutaten zusammen in einer „Schüssel“ angerichtet werden. Eine Buddha Bowl kann aus rohen, gekochten, warmen und kalten Komponenten sowie verschiedenen frischen Toppings bestehen.

Eine Schale voller gesunder Köstlichkeiten

Die Buddha Bowl ist eine Schale voller Leckereien, die sich leicht nach oben wölben, wie der Bauch von Buddha.

Bowls werden auch sehr oft in einem Atemzug mit der Clean-Eating und veganer Küche genannt, da hier möglichst unverarbeitete, „reine“ Lebensmittel verwendet werden.

Absolut einfach zubereitet und wirklich erstaunlich lecker! Probiert es auch!

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 4 Kartoffeln
  • 10 Cherry-Tomaten
  • eine Handvoll Champignons
  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 Gurke
  • 1 Hühnerbrustfilet
  • 75 g Couscous
  • 1 Sauerrahm
  • Schuhbecks Café de Paris Gewürz
  • Meersalz
  • Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

Süßkartoffeln und Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier bestücktes Backblech legen. Mit etwas grobkörnigem Meersalz und etwas Olivenöl bei 230° C goldbraun backen.

Währenddessen Champignons und Zucchini schneiden und mit Salz und Pfeffer in einer Pfanne braten.

Hühnerfilet in kleine Stücke schneiden und nach Wunsch würzen (ich nehme Paprikapulver) und ebenfalls braten.

Cherrytomaten vierteln. Gurke schälen und in Scheiben schneiden.

Sauerrahm salzen, pfeffern und mit Café de Paris Gewürz abschmecken (eine Prise reicht).

Den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten.

Alle Zuaten auf einem Teller servieren und genießen!