Frühlingszeit ist Wanderzeit

Ja, ja, der Lenz kommt und Familie Lanz macht sich bereit für das große Wandern. Wanderschuhe und -rucksäcke werden aus dem Keller getragen, das verstaubte Wandergewand gewaschen, sonstige Ausrüstung inspiziert, mögliche Wanderrouten überlegt, Recherchen für eine neue Wanderkraxn gemacht.

Es ist viel zu lange her, das letzte Wandern. Letzte Saison haben wir aufgrund Anikas Geburt und der (Risiko)Schwangerschaft (fast) ausgelassen, dafür freuen wir uns umso mehr auf die diesjährigen Abenteuer in der Natur.

Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie

Was wir mittlerweile wissen ist, dass das Wandern mit Kindern um einiges schöner und ereignisreicher ist, als das Wandern ohne. Die Kinder sind begeisterungsfähiger und sogar ein kurzer Spaziergang auf unseren Hausberg, den Kalvarienberg in Graz, und entlang der Mur wird zum Erlebnis. Eine Wanderung auf den Grazer Hausberg, den Schöckl, ein großes Abenteuer und eine sechsstündige Wanderung auf den Hochlantsch eine deftige Herausforderung. Klar, man wandert anders und man bereitet sich anders vor, aber mit unseren Kindern die Natur zu erleben und dabei zu beobachten, wie sie die Natur für sich entdecken, macht einfach süchtig.

Die richtige Ausrüstung und gute Planung sind das Um und Auf

Mit der Wanderung auf den Hochlantsch haben wir uns z. B. überschätzt. Felix war aber einfach unglaublich. Der Weg hinauf war anstrengend, aber er hat ihn fast gänzlich verschlafen, den Gipfel ebenso und der Abstieg war einfach wunderschön, da ihn jeder Käfer, jeder Schmetterling restlos begeisterte. Da war meine Wut auf meinen Mann, der die Route ganz ohne Beachtung der Bedürfnisse unseres Kindes „herausgesucht“ hat, verflogen. (Wir hatten weder genug Wasser, noch genug Proviant mit, abgesehen davon sprengte die Wanderung jeglichen zeitlichen Rahmen mit Kleinkind im Alter von 14 Monaten. Ich war der Annahme oben gäbe es eine Hütte. Und er dachte, wir wären schneller.) Und da bin ich auch schon beim Punkt. Diese Wanderung war mir bzw. uns eine Lehre. Zukünftige Wanderungen werden kindergerecht ausgewählt, mögliche Gefahrenquellen ausgelotet, reichlich Proviant eingepackt UND es muss nun eine gscheite Kraxe her. Unser No-Name-Produkt hat ihren Zweck zwar erfüllt, aber angenehm war was anderes. Wie gesagt, es war uns eine Lehre.

Die Natur ist das große Bilderbuch, das der liebe Gott uns draußen aufgeschlagen hat.

Joseph von Eichendorff

.. ist eines meiner Lieblingszitate und da wir Bücher und die Natur lieben, versuchen wir auch diese Liebe an sie weiterzugeben. Falls ihr, liebe Eltern, auch so naturverbunden seid wie wir, dann packt eure Kinder ein, egal welchen Alters, und los geht’s. Aber wohin nur?

Ein bisschen orientiere ich mich am Buch Wandern mit Kindern, Graz & Rund um Graz oder anhand von Empfehlungen anderer Eltern.

Und hier kommen meine Empfehlungen:

Wanderziele in Graz und Umgebung

  • Lustbühel – Der Ort, an dem eine Ziege eine Socke von Felix fraß! Wird immer und ewig unser runing gag sein!
  • Rettenbachklamm – Manchmal liegt das Schöne doch so nah! Felix Alter: 1,5 Jahre
  • Stübing – Einzigartig! Felix Alter: 5 Monate
  • Ruine Gösting – Erstklassig fürs Versteckenspielen! Am besten einen ganzen Vor- oder Nachmittag einplanen! Felix Alter: 2 ¾ Jahre, Anika: 7 Monate
  • Kesselfallklamm – Es muss nicht gleich die Bärenschützklamm sein! Felix Alter: 1, 5 Jahre

Wanderziele in der Steiermark

  • Afflenzer Bürgeralm über die Panoramastraße – Ein wunderschöner Spaziergang mit vielen netten Einkehrmöglichkeiten und garantierten Begegnungen mit meinen Lieblingstieren: den Kühen. Felix war da fünf Monate alt.
  • Mariazeller Bürgeralpe inklusive Besuch der Erlebniswelt Holzknechtland: Auf die Bürgeralpe brachte uns die Seilbahn. Dort machten wir einen kleinen Spaziergang mit Kinderwagen durch das Holzknechtland. Felix war da fünf Monate alt.
  • Ausseerland: Spaziergang vom Grundlsee zum Toplitzsee. Eine leichte Wanderung, auch für Felix. Schifffahrt konnten wir leider keine machen. Grad an dem Tag fanden keine Fahrten statt. Dafür konnten wir viele Schwäne beobachten. Wunderschön. Alter von Felix: 26 Monate, ich im 7. Monat schwanger
  • Schöckl – Seilbahnfahrt und/oder Rodelbahnfahrt: auf dem Schöckl waren wir mit Felix schon unzählige Male. Mal wandernd, mal seilbahnfahrend, mal im Sommer, mal im Winter. Ein Kurzurlaub von der Stadt…
  • Teichalm – wer kennt sie nicht, die Teichalm? Prächtig! Und immer einen Besuch wert.

Wanderziele in Niederösterreich

  • Schneeberg – Anfahrt/Abfahrt mit dem Salamanderzug

Wanderziele in Kärnten

  • Katschberg – Der Herzelwanderweg zum höchstgelegenen Standesamt Österreichs und Gamskogelhütte – optimal für Wanderungen mit Kindern, Dauer ca. 1 h., Felix 2,5 Jahre, Anika 2,5 Monate
  • Katschberg – Mit der Aineckbahn auf das 2200 m Aineck; dort eine kleine Rundwanderung über 3 km. Wunderwunderschöne Aussicht! Felix 2,5 Jahre, Anika 2,5 Monate

Die Ausbeute ist noch recht mager, aber wir sind nun voller Tatendrang und möchten alsbald mit der ersten Wanderung starten und unsere Liste erweitern. Die ersten Wanderung sind für den ersten Kurzurlaub Ende April geplant: es wird wieder das Ausseerland werden.